>

Nächste Termine

sz und fli

Traktorfahrer stürzt in die Dürnach

Landwirtschaftliches Gespann kippt in den Fluss – 60 Rettungskräfte im Einsatz
Mithilfe eines Krans wurde der verunglückte Traktor aus der Dürnach geborgen.
Mithilfe eines Krans wurde der verunglückte Traktor aus der Dürnach geborgen.
Franz Liesch

Baltringen sz/fli Dramatischer Rettungseinsatz in Baltringen: Dort ist am frühen Montagabend ein 84-Jähriger mit einem landwirtschaftlichen Gespann in die Dürnach gekippt und unter dem Traktor eingeklemmt worden. Die Feuerwehr befreite ihn. Ein Hubschrauber flog den Schwerverletzten in eine Klinik.

 

Nach Polizeiangaben war der Rentner mit Schlepper und einachsigem Anhänger im Ort unterwegs gewesen. Er überquerte mit seinem Fahrzeug die Dürnachbrücke beim Kindergarten und wollte scharf nach rechts abbiegen. Dabei verlor er aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Gespann und kam von der Fahrbahn ab. Die Zugmaschine durchbrach ein Geländer und stürzte eine gut drei Meter tiefe Böschung hinunter in die Dürnach.

 

Rund 60 Rettungskräfte im Einsatz

Der 84-Jährige lag eingeklemmt unter dem Traktor. Feuerwehrleute befreiten ihn, wobei auch die Rettungsschere zum Einsatz kam. Mithilfe einer Drehleiter wurde der Verunglückte in einer Rettungstrage aus dem Flussbett gehoben und dann per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

 

Schlepper und Anhänger hievte die Ulmer Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Wasser. Vorsorglich wurden auf der Dürnach Ölsperren errichtet. Zu Umweltschäden sei es durch den Unfall aber nicht gekommen, teilte die Polizei mit.

 

An dem Gespann entstand Sachschaden von rund 4000 Euro. Unter der Leitung von Werner Seifert und Kommandant Reiner Gantner waren rund 60 Rettungskräfte von den Feuerwehren der Gemeinde Mietingen, aus Laupheim und Ulm sowie vom Roten Kreuz im Einsatz.